1835 Tage zuvor: Einmal mehr: Zertifikate

Am Mittwoch war der erfolgreiche Ziel-Einlauf meines diesjährigen ZertifizierungsMarathon. Mit bestandener Prüfung zum Microsoft Certified IT Professional: Server Administrator on Windows Server 2008 bin ich zugleich auch ein Microsoft Certified Solutions Associate geworden.

MCSA Server 2008

Zugegeben, letzteres Zertifikat wird mit Veröffentlichung des neuen Windows Server 2012 hinfällig. Dennoch eine durchaus befriedigende Leistung für ein halbes Jahr Weiterbildung. Und sobald der Kurs für Server 2012 fertig gestellt ist, kann man seine Zertifizierung auch mit einem einzigen Test aktualisieren.

1935 Tage zuvor: Mal wieder ein Zertifikat

Zugegeben, die Zertifizierungswelle ist bei mir eigentlich schon wieder ein wenig länger her. Dennoch konnte ich heute meiner Sammlung ein weiteres Zertifikat hinzufügen:

Certified!

Und das zu bekommen war diesmal richtig anspruchsvoll! Nicht nur da es eine wirklich atemberaubend breites Spektrum abzudecken galt (im Laufe der Vorbereitung mussten bis zu 15 virtuelle Maschinen parallel herhalten) – gegen Ende meiner ohnehin gut drei Monate dauernden Vorbereitung habe ich in der letzten Woche dann auch noch herausgefunden das ich mit komplett (!) veralteten Unterlagen gelernt hatte. Letztes Wochenende war daher Power-Lernen angesagt. Erfolgreich!

Mal sehen wie lange Microsoft es mir gönnt. Denn immerhin steht ja der Nachfolger bereits in den Startlöchern…

Windows 8 Server Beta

1874 Tage zuvor: Noch ein Zertifikat

Mit freundlicher Unterstützung des Microsoft Partner Network, die mir nicht nur einen Crash-Kurs in der Materie sondern auch einen Gutschein für eine Gratis-Prüfung haben zukommen lassen, durfte ich mich am letzten Donnerstag an einer neuerlichen Zertifizierung versuchen. Diesmal Server Virtualisierung. Sehr interessant, wenn auch – was die Details betrifft – weniger umfangreich als jene für Active Directory.

Um ganz ehrlich zu sein bin ich mehr oder weniger davon ausgangen durch zu fallen – schließlich war die Vorbereitung wenig intensiv. Unterlagen zum lernen quasi nicht existent. Und vor allem habe ich es nicht vollbracht meine Test-Umgebung aufzusetzen. Trotzdem habe ich es irgendwie geschafft die Prüfung erfolgreich zu bestehen:

Ich frage mich jedoch ob das nun gegen die Prüfung oder für das White Paper zur Virtualisierung spricht. Vermutlich beides…

2818 Tage zuvor: Mein erstes Zertifikat

Ich erwähnte ja schon, dass ich die Linux-Zertifizierung erfolgreich gemeistert habe. Heute kam dann auch die dazugehörige Urkunde bei mir an:

Ging um einiges schneller, als mir vorher gesagt wurde (vier bis sechs Wochen). Schade nur, dass der Postbote sie fies geknickt hat um sie in den Briefkasten zu quetschen.

2881 Tage zuvor: 101 abgehakt

Den ersten Teil zur LPIC habe ich heute morgen bestanden. Nicht wirklich überragend gut (580/800 Punkten), aber doch erfolgreich.

Geholfen hat mir vor allem das Buch LPI Linux Certification in a Nutshell – es liest sich recht gut von der Hand und erklärt auch die allermeisten Dinge recht verständlich (Ausnahmen sind in der Regel Unregelmäßigkeiten in Linux selbst). Allerdings ist der Test wohl ein wenig weiter entwickelt worden im Vergleich zum Buch, denn gemeiner Weise gab es einige Themengebiet im Test, die im Buch nichtmal erwähnt wurden. Zum Beispiel wie man ein Disk-Image unter Bash auf eine Diskette schreibt. Hab ich zwar schonmal gemacht, den Befehl dazu hatte ich aber leider nicht mehr parat.

Sei’s drum, weiter geht’s in ein paar Wochen mit dem 102-Test – und dem dafür zu verleihenden Zertifikat als Junior-Administrator.

2812 Tage zuvor: Der Netzwerk-Spezialist

Heute habe ich den ersten Schritt zum Microsoft Certified Professional gemacht: Ich habe die Prüfung zum MS Certified Technology Specialist: Windows Server 2008 Network Infrastructure, Configuring (wer soll sich das merken) bestanden!

Auch wenn es die vermeintlich leichtere der beiden Vor-Prüfungen ist muss ich sagen: Ufz! Bill legt die Latte merklich höher als Tux. Aber das mag auch daran liegen, dass ich primär Linux-Rechner im Heimnetz betreue und der Windows Home Server auf Windows Server 2003 aufsetzt.

Ein paar Bemerkungen zum Test:

  • Die deutschen Begrifflichkeiten sind reichlich merkwürdig. Wer denkt sich sowas aus? Zumal man, im Gegensatz zur LPIC-Prüfung, eine Frage nicht Alternativ auch auf Englisch angezeigt bekommt. Die nächste Prüfung mache ich jedenfalls auf Englisch.
  • IPv6 stand durchaus im Fokus. Komplett im Gegensatz zur Aussage im Buch.
  • Und auch bei dieser Prüfung gab es wieder Inhalte, die im Buch nicht mal am Rande erwähnt wurden. Allerdings hatte ich diesmal ein offizielles Prüfungsvorbereitungsbuch – sehr enttäuschend!
  • Dafür waren inhaltlich alle Fragen korrekt. Von den Vorbereitungsfragen konnte man das ja leider nicht behaupten.

Mal schauen ob ich für den MCTS auch schon ein schickes Zertifikat bekomme. Das MCP Begrüßungspaket gibt es jedenfalls erst als erfolgreich geprüfter MCP.

1396 Tage zuvor: Update mit Updates

Scheinbar habe ich mir weit über ein halbes Jahr Zeit gelassen um das Update auf Textpattern 4.5.4 (dem CMS für dieses Blog) durchzuführen. Nicht, weil es so viel Arbeit ist; um genau zu sein hat es keine zehn Minuten gedauert. Eher weil es immer andere Dinge zu tun gab. Zeit raubend sind eher die Arbeiten an der Seite selbst, die im Laufe der Zeit liegen geblieben sind – aber auch die sind nunmehr abgearbeitet. Eine kleine Übersicht der Änderungen:

  • Kommentare erfordern keine Email-Adresse mehr
  • Die Suchfunktion liefert nun Ergebnisse
  • Tag-Suchen zeigen jetzt die gesamten Artikel an, nicht nur eine Ergebnisliste
  • Die Artikelnavigation am Ende der Seite wird wieder angezeigt
  • Sowohl Anderswo als auch Andere wurden repariert und aktualisiert (soweit möglich)

Außerdem wurden diverse Anpassungen am Design durchgeführt.

Wie immer gilt: Wer Fehler findet bitte melden! Ich werde dazu die kommenden Wochen die Anzeige von Fehlermeldungen aktiviert lassen. Als kleinen Ansporn habe ich insgesamt fünf Artikel freigeschaltet, die seit einiger Zeit auf Veröffentlichung gewartet haben.

Weiterlesen?

2809 Tage zuvor: Der Zertifikate zwei

Heute konnte ich mir schon meine Zertifikate für den bestandenen MCTS herunterladen. Richtig, Plural. Denn man bekommt eine als MCTS im allgemeinen und eine als Windows Server 2008 Network Infrastructure, Configuration im besonderen:

Microsoft Certified Technology Specialist

Das ist freilich nur einen digitale Version. Eine ausgedruckte bekommt man gegen ein geringes Endgeld zugeschickt. Jetzt fehlt mir nur noch ein Büro um sie aufzuhängen.

1605 Tage zuvor: Offiziell Projektmanager

Im Dezember stellt ich mir noch die Fragen mit welcher Zertifizierung ich mich wohl als nächstes beschäftigen werde. Hier die Antwort, in Form eines Zertifikats:

PMP Certification

Die PMP Zertifizierung des PMI ist eine international anerkannte (und gelobte) Auszeichnung. Das Motto Good Things Happen When You Get Involved with PMI kann ich übrigens auch nur unterstreichen (wobei es erschreckend ist wie schnell dies passiert). Mehr dazu später.