9. November 2006: Totgestunken

Ein Treffen in gemütlicher Runde, bei netter Atmosphäre und mit feinen Leuten. Spaß gemacht hat es, mal wieder. Doch was ist das für ein Gestank, als man nach Hause kommt? Ganz recht, alle Kleider stinken zum Himmel – denn unter genau diesem konnte man, ganz im Gegensatz zum Sommer, witterungsbedingt leider nicht mehr sitzen. Daher geht man rein, in die Räucherbude.

Die Bundesregierung will mit dem Bundestag zügig ein Rauchverbot für öffentliche Räume und Gaststätten auf den Weg bringen.

Zeit wäre es. Man überlegt sich tatsächlich schon ob man nicht lieber draußen friert statt drinnen totgestunken zu werden. Allerdings denkt unser hochwohlgeschätzter Bundesverbraucherminister bei dem Verbot eher an eine andere Klientel: Die, meist selbst wie ein Schlot rauchenden, Bedienungen.