12. November 2006: Das ZKM und die Hörspieltage

Eine Besonderheit an Karlsruhe ist ja, jedenfalls wenn man zum Beispiel dem Kultur Spiegel Glauben schenken darf, das Zentrum für Kunst und Medientechnologie. Vor etlichen Jahren, als ich noch nicht wusste dass es mich mal ins Badische verschlagen würde, war ich dort auf einem Kongress. Seinerzeit, um genau zu sein als ich morgens ins Auto einstieg, war ich mir nicht mal darüber im Klaren wo in Deutschland Karlsruhe liegt (nach der stundenlangen Fahrt hatte ich zumindest eine Ahnung). Dieser Besuch war jedenfalls zugleich mein erster und (bis gestern) letzter in dem auffallenden Bau. Eine ansehnliche Leistung, bedenkt man das dort mitunter interessante Ausstellungen nunmehr direkt vor der Haustür stattfinden.

Gestern jedenfalls war ich dann wieder dort. Ein Freund war zu Besuch und wir schauten wegen der ARD Hörspieltage dort vorbei. Leider stellten wir erst im Nachhinein fest, dass das Programm einige hörenswerte Programmpunkte enthielt. Und für eine dieser Vorführung kamen wir denn auch einige Stunden zu spät. Aber auch so ist das ZKM ein faszinierender Ort, an dem es viel zu entdecken gibt. Allein der Verkaufsladen enthält eine Anzahl faszinierender Bücher, die ich auf so kleinem Raum nicht für möglich gehalten hätte. Nun, ich werde es mir merken und demnächst nochmals vorbei schauen – und mir dann vielleicht auch eine Eintrittskarte für den Museumsbereich gönnen.