31. October 2009: Adios, Bill!

Ich hab es getan. Donnerstag, so ganz nebenbei. Es hat ein wenig gezwickt, aber alles in allem ging es doch problemlos. Zugegeben, ein wenig gezögert habe ich schon. Aber wer kann einem die Aufregung schon verdenken? Immerhin ist es das erste Mal. Und nach wie vor mutiger Schritt. Den ich bislang auch noch nicht bereut habe – wenn ein Resümeé allerings auch verfrüht wäre.

Was genau ich denn getan habe? Meine Sachen gepackt, wie so viele es derzeit tun, und den Umstieg gewagt:

Nein, nicht auf einen Mac. Überteuerte Hardware mit einem bevormundenden Betriebssystem wäre ja auch eher ein Schritt zurück. Nein, ich bin auf Linux umgestiegen. Ubuntu, um genau zu sein. Canonical hat nämlich Karmic Koala (Version 9.10) gerade verabschiedet. Getestet habe ich die Version ja ohnehin schon einige Wochen. Und auf das einzig fehlende Featurebin ich mittlerweile auch nicht mehr angewiesen.

Mal schauen wie es sich entwickelt. So sorgenfrei wie Windows ist eine Linux-Installation jedenfalls nicht – wenn sich die Sorgen auch eher auf technische Aspekte beschränken und nicht auf Sicherheit.