9. November 2009: Der Netzwerk-Spezialist

Heute habe ich den ersten Schritt zum Microsoft Certified Professional gemacht: Ich habe die Prüfung zum MS Certified Technology Specialist: Windows Server 2008 Network Infrastructure, Configuring (wer soll sich das merken) bestanden!

Auch wenn es die vermeintlich leichtere der beiden Vor-Prüfungen ist muss ich sagen: Ufz! Bill legt die Latte merklich höher als Tux. Aber das mag auch daran liegen, dass ich primär Linux-Rechner im Heimnetz betreue und der Windows Home Server auf Windows Server 2003 aufsetzt.

Ein paar Bemerkungen zum Test:

  • Die deutschen Begrifflichkeiten sind reichlich merkwürdig. Wer denkt sich sowas aus? Zumal man, im Gegensatz zur LPIC-Prüfung, eine Frage nicht Alternativ auch auf Englisch angezeigt bekommt. Die nächste Prüfung mache ich jedenfalls auf Englisch.
  • IPv6 stand durchaus im Fokus. Komplett im Gegensatz zur Aussage im Buch.
  • Und auch bei dieser Prüfung gab es wieder Inhalte, die im Buch nicht mal am Rande erwähnt wurden. Allerdings hatte ich diesmal ein offizielles Prüfungsvorbereitungsbuch – sehr enttäuschend!
  • Dafür waren inhaltlich alle Fragen korrekt. Von den Vorbereitungsfragen konnte man das ja leider nicht behaupten.

Mal schauen ob ich für den MCTS auch schon ein schickes Zertifikat bekomme. Das MCP Begrüßungspaket gibt es jedenfalls erst als erfolgreich geprüfter MCP.