19. July 2010: Festplatten-Horror

Wenn jemand den Gang zur Kaffeemaschine dazu ausnutzt die Email-Signatur eben jenes Koffein-Junkies zu ändern, ist das amüsant. Handelt es sich bei dem Opfer jedoch um den lokalen IT-Verantwortlichen, ist es fahrlässig. Und da ich der Geschädigte war, musste ich einfach zurück-sticheln.

Am nächsten Morgen wurde der Täter von einem kleinen Bildschirm begrüßt, der ihn darüber informierte das seine Festplatte gelöscht würde. Sehr zum Gefallen seines Chefs, der auch schon des öfteren das Opfer geben musste.

Er selbst fand es übrigens auch sehr amüsant. Komisch nur, dass sich passend dazu ueber das Wochenende die Festplatte meines Laptops zerlegt hat. Heute früh wurde ich von einem unschönen Error loading Operating System begrüsst. Ein Schelm wer böses dabei denkt!

Für den Fall, dass jemand einen ähnlich gelagerten Scherz vorhat:

@echo off
echo Local Security has been compromised!
echo Performing Emergency System Cleansing, please stand by...

set randID=5623478
set loopcount=0

:loop
call :genrandid
echo Wiping Sector x%randID%
sleep 1
set /a loopcount=%loopcount% + 1
if %loopcount%==30 goto endloop
goto loop

:genrandid
SET /a randID=%randID% + 1
SET /a randID=%randID% * 214013 + 2531011
SET /a randID=%randID% ^>^> 16 ^& 0x7FFF 
goto eof

:endloop
echo ...
echo Waerst du bloss nett zu deinem Admin gewesen,
echo er haette dir helfen koennen...
pause
echo BeNICE!
sleep 5

:eof