12. December 2011: Nook-Eis selbstgemacht

Letzte Wochenende habe ich ein wenig mit dem Port der neuen Android-Version, Ice Cream Sandwich, auf den Nook Color gespielt. Die vorherige Version, “Honeycomb”, war zwar auch schon ein Fortschritt auf dem Nook – auch wenn es zugegeben spürbar keine richtige Unterstützung für die Hardware gab. Umso erstaunlicher das selbst ohne richtige Ausnutzung der Ressourcen (es handelt sich um eine frühe Alpha-Version) ICS die wesentlich bessere Erfahrung bietet: Menüs sowie Applikationen laufen sehr flüssig und trotz fehlender Sound- und 3D-Unterstützung finde ich es schon jetzt wesentlich angenehmer.

Da es trotz hervorragender Beschreibung im XDA-Developers Forum einiger Tüftelei bedarf die richtigen Dateien korrekt zu kombinieren um eine lauffähige Version (in meinem Fall von einer SD-Karte laufend) zu bekommen, folgen nach der Pause meine Notizen.

Weiterlesen?