27. August 2012: Eine verregnete Trockenübung

Wie auch den deutschen Nachrichten zu entnehmen war, hat uns Hurrikan Isaac über das Wochenende beschäftigt. Florida wurde schon im Vorhinein in den Ausnahmezustand versetzt, ganz Süd-Florida unterlag einer Tropensturm-Warnung, die Florida Keys sogar einer Hurrikan-Warnung. Nach den Berichten darüber, wie der Sturm auf Haiti gewütet hat sicherlich nicht verkehrt.

Isaac 2012

Im Nachhinein hat sich nun heraus gestellt, dass nicht alles so schlimm kam wie befürchtet. Das wir ohnehin nur die Ausläufer zu spüren bekommen würde stand bereits am Freitag fest – doch auch diese vielen nicht so schlimm wie erwartet aus. Eine gute Sache! Und die heutige Einschätzung der Behörden teile ich auch: Es war eine gute Trockenübung für den Ernstfall. Und der wird über kurz oder lang kommen. Dass wir einen Übung dringend nötig haben, hat sich mir dabei auch gezeigt:

  • Shutters sind nicht mal eben zwischen zwei Regenbändern anzubringen – selbst nicht für ein einzelnes Fenster.
  • Shutters sollten überhaupt immer dann angebracht werden, sobald eine Hurrikan-Warnung ausgerufen wird. Sturmartige Böen sind garantiert – und ohne Shutters hätte jede Versicherung leichtes Spiel um eine etwaige Auszahlung herum zu kommen.
  • Shutters sollten beschriftet sein, damit man nicht erst lange suchen muss.
    Schrauben in den Wänden (zur Anbringung der Shutters) sollten jederzeit benutzbar sein. Sind die Gewinde mit Farbe verschmiert sind sie zu nichts nütze (und lassen sich auch nicht mal eben reparieren).
  • Ein Hurrikan-Kit muss vor jeder Saison fertig gestellt sein. Man hat schlichtweg keinerlei Zeit sich auch noch um derlei Dinge zu kümmern!

Doch es gibt auch positive Erfahrungen vom Wochenende:

  • Tropischer Regen ist angenehm warm. Muss man draußen noch aufräumen ist man zwar tropfnass aber friert zumindest dabei nicht.
  • Die Twitter-Updates von Miami Beach und Miami-Dade informieren einen bestens. Sofern man noch Internet hat ist es die beste Nachrichtenquelle (Fernseh-Nachrichten tendieren dazu alles zu dramatisieren).
  • Einkaufen war schon eine Herausforderung als absehbar war das Isaac kein Hurrikan (erst Recht nicht für den Bereich Miami) werden würde. Im Ernstfall ist es also zu spät sich erst ein paar Tage vorher mit Vorräten einzudecken.