6. April 2007: Musik aus dem Eis

Wo wir gerade bei Musik sind…

Auf Spiegel Online gibt es ja regelmässig die wichtigsten CDs der Woche zu hören. Letztens, als eine uralte Amazon-Bestellung ankam, brachte sie mir auch gleich ein längst vergessenes Album aus einer dieser Vorstellungen mit: Polarkreis 18 von der gleichlautenden Band.

Polarkreis 18 – Polarkreis 18

Das auf diese Weise wiederentdeckte Album der vier Jungs aus Dresden wusste dann auch gleich zu begeistern. Die durchaus abwechslungsreichen Lieder wissen mitzureiĂźen – was allerdings auch nicht verwunderlich ist da sie einen Querschnitt ihrer jahrelangen Entwicklung abbilden. Auch der eingängige Gesang des, wie sie ihn selbst bezeichnen, aufseheneregensten Tenors der momentanen deutschen Pop-Szene passt sich dabei sehr gut ein. Wer einen Faible fĂĽr elektronisch-popige Musik hat, sollte jedenfalls mal reinhören.