4480 Tage zuvor: Ring-Geister für umme!

Der Herr der Ringe Online bemüht sich ja schon seit geraumer Zeit einen nennenswerten Status in der Online-Gemeinde zu erringen. Letzter Clou ist die Abschaffung der Abo-Pflicht. Oder anders ausgedrückt: Das Spielen kostet nichts mehr.

Oder zumindest ist es teilweise gratis. Denn für bestimmte Funktionen oder Items darf man durchaus Geld auf den Tisch legen. Wie zum Beispiel bevorzugter Login, Taschenplätze oder Ruhe-XP. Oder auch Support. Da ist es ja schon quasi selbstverständlich, dass man für einige Rassen und Gebiete die Erweiterung Mines of Moria gekauft haben muss.

Nichts desto trotz bleibt das Grundgerüst des Spiels kostenlos. Und das hatte eine immens tolle Atmosphäre zu bieten.

5789 Tage zuvor: Ringmeisterschaften Online

Nachdem wir uns am vergangenen Mittwoch im Café Bleu noch kurz über das Für und Wider von LotrO unterhalten haben, habe ich am Freitag dann auch prompt meinen noch im Dezember beantragten Beta-Key bekommen – man kann damit ja auch immerhin noch bis Ende April zum 8. April spielen.

Lord of the Rings Online

Nach ein paar Stunden des Anspielens möchte ich dann auch meine ersten Eindrücke kurz, aber wirklich auch nur ganz kurz, kund tun:

  • Sehr viel Atmosphäre – die Story der Bücher wird hier und da aufgegriffen und ab und an taucht ein bekannter Charakter auf
  • Eingängige Bedinung – WoW-Umsteiger kompatibel
  • Angenehme Optik – schöne Weit-Sicht, spiegelnde Böden und alles ohne wie aus einem Kinderbuch zu wirken
  • Erwähnte ich schon die Atmosphäre?

Über die Spielmechanik mag ich mir nach ein paar Stunden kein Urteil erlauben, aber mir ist noch nichts negativ aufgefallen.

Achja, einer der ersten NPC, die man antrifft, kommt einem seltsam bekannt vor:

Lord of the Rings Online - Balin

Und jetzt entschuldigt mich bitte, ich muss zurück nach Mittelerde.